Saisoneröffnung am 1. Mai - Aktionstag: Deutschland spielt Tennis

Die Bälle fliegen zwar schon vorher im Freien über die Netze, aber unsere offizielle Saisoneröffnung findet in diesem Jahr am Dienstag, 1. Mai, statt. An diesem Tag begrüßen wir nicht nur unsere Mitglieder zum traditionellen Saisoneröffnungsturnier, sondern laden auch alle ganz herzlich ein, die unseren Club näher kennenlernen und vielleicht mit dem Tennissport beginnen möchten. Im Rahmen des deutschlandweiten Aktionstages "Deutschland spielt Tennis" stellt sich Weiss-Blau allen Tennisinterssierten vor. Außerdem wird an diesem Tag auch unser neuer Gaststättenpächter zum ersten Mal die Türen öffnen.

Hier das vorgesehene Programm:

  • 12-13 Uhr Vortrag "Das taktische Spiel": Unser Trainer Christoph Meyer lädt interessierte Mitglieder von 10-70 Jahren zu einer Theoriestunde in die "Club-Lounge" ein. Genauere Informationen unter www.meyertennis.de > Kurse
  • 13:30 Uhr "bring-a-friend"-Talentino-Tennis für unsere Kinder. Alle Weiss-Blau-Kinder dürfen einen Freund zum Tennis mitbringen und dürfen sich auf viel Spaß mit unseren Trainerinnen Ele Steiner und Tatjana Gebhardt-Ostheimer freuen
  • 13:30 Uhr Schnuppertraining für Erwachsene bei unserem Trainer Christoph Meyer
  • 13:30 Uhr Seniorentraining mit unserem Trainer Christian Steiner
  • 14:30 Uhr Eröffnungsturnier für alle Mitglieder und Freunde mit unserem Trainer Klaus Schön

Kommen Sie vorbei und genießen Sie einen schönen Nachmittag bei Weiss-Blau!!!


Trainingslager in Slowenien

Wie jedes Jahr waren unsere Trainer Christian Steiner und Christoph Meyer mit zahlreichen Spielerinnen und Spielern der Weiss-Blau-Teams zur Saisonvorbereitung im slowenischen Koper. Eine Woche wurde bei tollem Wetter auf perfekten Sandplätzen trainiert und an der Fitness gearbeitet. Am freien Nachmittag Mitte der Woche konnte den slowenischen und türkischen Davis Cup-Teams beim Training in Portoroz zugesehen werden.Insgesamt hatten alle Teilnehmer wieder viel Spaß, waren mit Hotel und Essen sehr zufrieden und freuen sich schon auf das Trainingslager im kommenden Jahr.


Weiss-Blau-Endspiel in Wetzlar

Cool and the gang... Ein etwas anderes Siegerfoto wagten unsere beiden Damen Denise Torrealba und Annika Vetter nach ihrem vereinsinternen Finale beim Babolat Tour Helm-Pokale.de Jugend Cup in Wetzlar. Bei den Juniorinnen U16 holte sich unsere neue Nummer 1 der Damenmannschaft, Denise Torrealba (423 DTB), den Titel. Sie gewann insgesamt vier Matches und schlug im Endspiel ihre Teamkollegin Annika Vetter (LK 7) 6/3 6/1.


Tennisschläger für Malawi - Aschaffenburger Tennisspieler unterstützen den Aufbau einer Tennisakademie

Neun große Kisten mit rund 100 abgelegten Tennisschlägern, Tennisbekleidung und -schuhen sowie vier alten Tennisnetzen haben die Reise von Aschaffenburg in das kleine afrikanische Land Malawi angetreten. Die Idee, nicht mehr benötigte Tennissachen zu sammeln, kam Urs Widow, Spieler unserer 1. Herrenmannschaft und College-Spieler in den USA, als ihm seine Kommilitonin Tadala erzählte, dass sie eine Tennisakademie in ihrer Heimat Malawi, einem der ärmsten Länder der Welt, aufmachen wolle. Tennis hat sie von der Straße geholt und ihr sogar das Studium in den USA ermöglicht. So eine Chance möchte sie auch anderen Kindern ihres Landes ermöglichen oder auch einfach nur den Spaß am Tennis vermitteln.

Im August 2017 startete Urs anlässlich eines Benefizturniers bei Weiss-Blau den Aufruf, alte Tennissachen für einen guten Zweck aus dem Keller zu holen. Der Aufruf sprach sich auch schnell in der Aschaffenburger Tennis-Community herum. Und so brachten nicht nur bei Weiss-Blau die Mitglieder ihre alten Tennissachen.

„Insbesondere beim TV Aschaffenburg haben sich auch der Herren 30-Bundesligaspieler Oliver Bergmann und Trainer Christoph Büttner sehr für die Aktion engagiert“, freut sich Urs. „Oli Bergmann hat uns sogar einen Kontakt zum früheren TC Schönbusch-Spieler Torsten Rekasch, jetzt Trainer beim TC Bredeney in Essen, verschafft, der uns über 50 alte Kindertennisschläger zur Verfügung gestellt hat.“ Der WSV Aschaffenburg steuerte vier alte Tennisnetze bei, die sie für die Stadtmeisterschaften 2017 ausgetauscht hatten. Gesammelt wurde auch kräftig bei PWA Damm und beim TC Obernau. Dazu gab es viele Einzelunterstützer.

Dank der Hilfe durch die Aschaffenburger VECTOR Speditions- und Handels-GmbH wurde der Transport günstig nach Malawi organisiert. Spannend war es natürlich, wie die Kisten dort durch den Zoll kommen. Aber dank der familiären Kontakte von Kommilitonin Tadala vor Ort hat auch das mit ein wenig Zeitverzögerung weitgehend reibungslos geklappt. Jetzt ist die Freude in Malawi groß. Die ersten Kinder sind auf dem Platz und der Aufbau der Tennisakademie kann losgehen.

„Und da wir jetzt wissen, wie es geht, werden wir sicherlich mittelfristig die Aktion wiederholen“, sagt Urs. „Vielleicht gibt es ja dann auch eine oder mehrere weitere Tennisakademien."


Tennisnachmittag

Ein Spaß-Tennis-Nachmittag fand für unsere Kleinen bei Weiss-Blau statt. Der Nachmittag war von unseren Trainerinnen Ele Steiner und Tatjana Gebhardt-Ostheimer mit Unterstützung von unserem U18-Spieler Jannik Pothorn organisiert worden. Alle Teilnehmer waren mit viel Freude bei der Sache und freuen sich schon auf die nächste Freizeit-Aktion.


Anton John erneut Bezirksmeister

Anton John hat die Hallenbezirksmeisterschaften U9 Midcourt des Tennisbezirks Offenbach in Hausen gewonnen. In der Vorrunde gewann er gegen Tristan Brillisauer von der TSG Bürgel und Robin Gattner vom SC Steinberg jeweils 6/2 6/2 (Die Sätze begannen bei 2:2). Im Halbfinale schlug er Ferdi Cihlar vom TV Buchschlag 6/3 6/4 und im Endspiel setzte er sich gegen Leander Mehler vom TC RW Neu-Isenburg mit 6/4 6/4 durch. Damit wurde er zum wiederholten Male Bezirksmeister.

Bei den Mädchen erreichte Kim Wieck den vierten Platz, Jannes Assmann blieb in den Vorrundenspielen sieglos.

Bei den Junioren U8 konnte Alexander Mäder in der Vorrunde einen Sieg feiern, kam als Gruppenzweiter aber nicht weiter.


Lina Vor ist Bezirksmeisterin

Lina Vor hat bei den Hallen-Bezirksmeisterschaften U12/11/10 des Tennisbezirks Offenbach in Hausen bei den Juniorinnen U12 ihren Titel verteidigt und darf sich erneut Bezirksmeisterin nennen. In den vier Gruppenspielen blieb sie ohne Satzverlust und gewann das Turnier souverän. Den dritten Platz holte Teamkollegin Anna Kacer mit zwei Siegen und zwei Niederlagen.

Teamkollegin Tamara Kunert von unserem MSG-Partnerverein TC Weiskirchen gewann souverän den Titel bei den Juniorinnen U11.


Drei Titel bei Jugendbezirksmeisterschaften U18/16/14 für Weiss-Blau

An dem Tag, an dem Roger Federer Tennisgeschichte geschrieben hat, haben auch die Weiss-Blau-Jugendlichen für Erfolge gesorgt. Bei den Jugendbezirksmeisterschaften des Tennisbezirks Offenbach in den Altersklassen U18, U16 und U14 dominierte unser Club mit dem Gewinn von drei Titeln bei fünf ausgespielten Konkurrenzen (Die Juniorinnen U18-Konkurrenz fand mangels Meldungen nicht statt).

Bei den Juniorinnen U16 brachte Annika Vetter (LK 7) das gleiche Kunststück fertig wie vor einigen Wochen Nick Steiner bei den Aktiven-Bezirksmeisterschaften: Sie holte sich den Titel mit nur einem beendeten Match. An Position 2 gesetzt schlug sie im Vereinsduell im Viertelfinale ihre Teamkollegin Julia Altmann (LK 7) 6/1 6/0. Im Halbfinale musste ihre Gegnerin Annika Vrbsky (LK 1) vom THC Hanau beim Stand von 3:0 für unsere Annika aufgeben. Unser Neuzugang Denise Torrealba (LK 1) , Nummer 1 der Setzliste, konnte wegen einer Knieverletzung zum Finale nicht antreten. Sie hatte zuvor Franziska Maith (LK 11) 6/1 6/0 und Madina Qayumi (LK 14) vom THC Hanau 6/1 6/0 besiegt. Somit holte sich Annika Vetter den Titel bei den Juniorinnen und Teamkollegin Denise Torrealba den Vizetitel.

Bei den Juniorinnen U14 dominierte Caroline Mäder (LK 12) die Konkurrenz. Nachdem sie unter der Woche noch krank im Bett lag, gewann sie als Topgesetzte zunächst gegen Carolina Gern von der TG Zellhausen (LK 23) 6/0 6/0, danach im Halbfinale gegen Sofie Hoferer (LK 19) vom TK Langen 6/3 6/0. Im Endspiel revanchierte sie sich gegen Lavinia Karadza (LK 12) vom TK Langen für die Niederlage bei den letzten Bezirksmeisterschaften im Sommer und siegte 7/6 6/1.

Vincent Kacer (LK 15) machte das Tripple für Weiss-Blau perfekt. Er siegte bei den Junioren U14 und gab in den vier Matches keinen Satz ab. Im Endspiel besiegte er Noah Torrealba (LK 16) vom TC RW Neu-Isenburg mit 6/2 6/1.

Bei den Junioren U16 konnte Lukas Engel (LK 15), unsere Nummer 1 der Junioren U18, fast für eine Überraschung sorgen. Er schrammte gegen den Neuzugang des TK Langen, Luca Boos (LK 10), mit 1/6 6/3 7/10 nur knapp am Sieg vorbei.


Nick Steiner ist Bezirksmeister

Bei den Bezirksmeisterschaften der Aktiven des Tennisbezirks Offenbach hat Weiss-Blau Aschaffenburg erfolgreich abgeschnitten. Bei den Herren war Weiss-Blau mit vier Teilnehmern vertreten. Moritz Wolz (LK 7) musste als einziger Spieler des Quartetts in der ersten Runde antreten und verlor gegen Mats Binder (LK 10) vom TK Langen. Sein Bruder Moritz (LK 2) war an Position 2 gesetzt und gewann in der zweiten Runde gegen Ludek Vildman (LK 6) vom TK Langen 6/2 6/2.

Nick Steiner (LK 4) und Jan Gehb (LK 6) hatten beide ein Freilos und trafen in der zweiten Runde aufeinander. Wegen eines grippalen Infekts musste Jan bei 0:1 aufgeben. So kam es auch im Halbfinale zu einem vereinsinternen Duell, bei dem Nick gegen Max mit 6/2 6/4 die Oberhand behielt. Im Endspiel siegte er dann kampflos, weil Sven Voigt (DTB 455) vom TV Buchschlag verletzungsbedingt nicht antreten konnte. So wurde Nick am Ende kurioser Weise mit nur einem beendeten Match Bezirksmeister der Herren.

Bei den Damen trat für Weiss-Blau die U16 Juniorin Annika Vetter (LK 7) an. In dem sehr kleinen Teilnehmerfeld mit insgesamt nur sechs Meldungen kam es zunächst zu zwei Gruppenspielen, die sie gegen Zoi Agakechagia (LK 11) vom TV Hausen mit 6/0 6/0 und gegen Darina Müller (DTB 352) vom TC Klein-Krotzenburg mit 5/7 7/6 10/4 nach sehr starker Leistung gewinnen konnte. Im Halbfinale traf sie dann auf die topgesetzte Charlene Müller (DTB 327) vom TC Klein-Krotzenburg. Gegen die sieben Jahre ältere Gegnerin zog sie dann mit 1/6 1/6 den Kürzeren.