Weiss-Blau Cup vom 29.-31. Juli

Am ersten Wochenende der bayerischen Sommerferien findet der Weiss-Blau Cup statt, ein Jugendturnier mit Ranglistenwertung der Kategorie J-4. Angeboten werden die Konkurrenzen U18, U14 und U12 jeweils weiblich und männlich.

Anmelden kann sich jeder über die Turnierplattform mybigpoint.de

Die Ausschreibung steht hier zum Download zur Verfügung.

Wir freuen uns auf viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Region!

Download
Ausschreibung Weiss-Blau Cup 2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.1 MB

Tenniscamp vom 1.-5. August

In der ersten Woche der Sommerferien findet unser diesjähriges Sommercamp für Kinder und Jugendliche statt. Trainiert wird täglich von 9 bis 15 Uhr, die Kleinsten trainieren von 10 bis 14 Uhr. Von 12 bis 13 Uhr gibt es eine Mittagspause in unserem Clubrestaurant "Tra amici". Das Camp kann auch tageweise gebucht werden und steht auch Kindern und Jugendlichen anderer Verein offen.

Download
Sommercamp 2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 89.1 KB

BTV Kids-Tennis-Turnierserie zum zweiten Mal bei Weiss-Blau

Am 8. und 9. Juni machte die BTV Kids-Tennis-Turnierserie für die besten U10 und U9 Kinder aus ganz Bayern zum zweiten Mal nach 2021 Station bei Weiss-Blau Aschaffenburg. Wie im Vorjahr läutete das Turnier in Aschaffenburg die Freiplatzturniere der Serie ein, nachdem die Kinder schon bei einigen Hallenturnieren Punkte für das Masters der Besten am Jahresende sammeln konnten. Insgesamt waren 29 Kinder aus ganz Bayern zu Gast bei Weiss-Blau und kämpften an beiden Turniertagen um Punkte und Pokale. Turnierleiter und Vereinstrainer Christoph Meyer hatte an beiden Turniertagen alle Hände voll zu tun, denn in dieser Altersklasse wird hier und da noch Hilfe während der Matches benötigt und auch das Wetter zeigte sich am zweiten Turniertag nicht von seiner besten Seite. So mussten die Finalspiele in der Halle ausgetragen werden. Besonderes Highlight für die Kinder waren die Hüpfburg und der Eiswagen, der auf der Anlage zu Besuch war.

Hier die Turniersiegerinnen und -sieger:

U10 Stage 1 männlich: Rafael Kneisel vom TC RW Miltenberg

U10 Stage 1 weiblich: Paula Knobloch vom TC Abensberg

U9 Stage 2 männlich: Andreas Bartes-Bude vom TC WB Würzburg

U9 Stage 2 weiblich: Anna Bauer vom TSC Heuchelhof Würzburg


Sichere Dir jetzt Deinen Hallenplatz für die Saison 2022/2023

Ab sofort kannst Du Dir Deinen Hallenplatz für die kommende Wintersaison sichern, damit Du auch in der kalten Jahreszeit dem besten Sport der Welt regelmäßig nachgehen kannst. Buche jetzt Dein Abo und freue Dich auf komfortables Hallentennis, z.B. mit Matchanalyse auf unserem Wingfield Smartcourt in Halle 1. Alle Preise und Informationen findest Du in unserem Hallenflyer, den Du hier downloaden kannst.

Download
Hallensaison 2022:2023.pdf
Adobe Acrobat Dokument 123.2 KB

Neue Kinderwelt beim SC Weiss-Blau

Zur neuen Saison haben wir Teile unserer Anlage umgebaut, um eine neue Kinderwelt zu schaffen und damit noch kinder- und familienfreundlicher zu werden. Aus den bisherigen 16 Freiplätzen wurden 15, damit an der Stelle des bisherigen Platzes 5 zwei neue, festinstallierte Kleinfeldtennisplätze direkt neben der Ballwand entstehen konnten. Auf diesen Plätzen können nun unsere jüngsten Mitglieder untereinander und auch mit den Trainern und Eltern jederzeit spielen, üben und Spaß haben. Die Ballwand nebenan lädt zum weiteren Training ein. Außerdem wird derzeit ein neuer Aufenthaltsbereich mit Sitzgelegenheiten in diesem Bereich geschaffen.

Zusätzlich wird in den kommenden Wochen auf der Clubhauswiese der alte Spielplatz durch einen neuen Spielturm und weitere Spielgeräte ersetzt, damit sich die Kinder auf unserer Anlage wohl fühlen und auch Geschwisterkinder während des Trainings Beschäftigung finden.

Wir sind damit der einzige Tennisclub in Stadt und Landkreis, der über zwei festinstallierte Kleinfeldtennisplätze verfügt und möchten damit unsere Philosophie des Familienclubs weiter unterstreichen. Bedanken möchten wir uns ganz herzlich bei allen Spendern, die diese Baumaßnahmen unterstützen.


Aschaffenburger Stadtmeisterschaften beim TC PWA

Vom 19.-31. Juli finden die diesjährigen Aschaffenburger Stadtmeisterschaften als LK-Turnier für Aktive, Senioren und Jugendliche / Kinder beim TC PWA in Damm statt. Die Ausschreibung mit allen wichtigen Informationen stehen hier zum Download zur Verfügung. Wir freuen uns über viele Teilnehmer von Weiss-Blau!

Download
Ausschreibung - 2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 133.1 KB

Saisoneröffnungsturnier

Am 30. April fand bei leider etwas kühleren Temperaturen unser Saisoneröffnungsturnier statt, in dessen Rahmen auch unsere neuen Kleinfeldplätze offiziell durch unseren Vorsitzenden Dr. Hartmut Schmoor eröffnet wurden. Als einziger Verein der Umgebung verfügen wir nun über zwei festinstallierte Kleinfeldtennisplätze, die durch unsere Familien jederzeit genutzt werden können. In diesem neuen Bereich an unserer Ballwand entsteht derzeit noch ein neuer Aufenthaltsbereich für Eltern und Kinder. Ende Mai wird dann noch der Spielplatz auf der Clubhauswiese erneuert.

Das Saisoneröffnungsturnier im Kuddelmuddel-Modus wurde von Sven Hufnagel gewonnen. Die Jüngsten erspielten sich derweil das Talentino-Sportabzeichen.

Außerdem freuen wir uns über vier Neumitglieder, die heute im Rahmen des Aktionstages direkt ihren Aufnahmeantrag abgegeben haben. Herzlich Willkommen in unserer Tennisfamilie!



Ostercamp mit über 30 Kindern und Jugendlichen

An vier Tagen haben unsere Nachwuchscracks nach Ostern bei sommerlichen Temperaturen die frisch eröffneten Freiplätze bevölkert und ein tolles Camp absolviert. Täglich wurde von 9-15 Uhr an Technik, Taktik und Athletik gefeilt. In der Mittagspause gab es leckeres Essen von Tra Amici auf der Clubhausterrasse.

Rechtzeitig vor den Mannschaftsspielen haben sich die Kinder und Jugendlichen so auf der roten Asche einspielen können und freuen sich nun auf die Wettkämpfe. Das Trainerteam mit Christoph Meyer, Ele Steiner, Simon Prahl, Jannik und Niklas Pothorn, Lukas Engel und Cassandre Peters war jedenfalls zufrieden.

In der ersten Woche der Sommerferien steht vom 1.-5. August das nächste Tenniscamp auf dem Programm.


Jahreshauptversammlung 

Am Montag, 14. März, fand die diesjährige Jahreshauptversammlung statt. In den Vorstandsberichten präsentierte Vorstandsmitglied Ralph Zieroff zunächst die Zahlen der Mitgliederentwicklung. Erstmals seit vielen Jahren konnte Weiss-Blau wieder einen Mitgliederzuwachs verzeichnen. Die neu gewonnen 72 Mitglieder zeigen einen deutlichen Trend, dass Tennis bei Weiss-Blau sehr beliebt ist und viele Anfänger - gerade im Alter zwischen 20 und 40 - die vielen Vorzüge unseres schönen Clubs zu schätzen wissen. Die Projekte „Schnuppermitgliedschaft“, „Semesterangebot“, „Generali Tennis Starter“, „Ballmagier“ usw. zeigen Wirkung und führten zu einer Mitgliederzahl von 512 zum 1.1.2022. Auch für die neue Saison gibt es viele neue Ideen und einen vollen Terminkalender, um im Bereich Mitgliederbindung und -gewinnung den positiven Trend fortzuführen. 

Trainer Christoph Meyer stellte den Bereich (Jugend-)Sport vor und blickte auf die sechs Meisterschaften von Weiss-Blau-Teams in der vergangenen Sommersaison sowie auf die Meisterschaft der Herren I in der Wintersaison zurück. Auch in die Saison 2022 startet Weiss-Blau mit 17 Mannschaften. Davon spielen die Herren I und Herren 50 auf Landesebene. Die Juniorinnen 18, Junioren 18 und Bambini 12 I schlagen jeweils in der höchstmöglichen Liga auf. 

Vorstandsmitglied Dr. Christian Weber informierte über die zahlreichen Arbeiten an unserer Anlage. So gab es bspw. eine neue Heizungssteuerung in Halle 1, neue Stützen für die Terrassenüberdachung, die Umkleidekabinen wurden renoviert, die Teppichböden in den Hallen gereinigt, zahlreiche morsche Bäume rund um die Halle 1 und den Pool wurden gefällt, es gab eine neue Schließvorrichtung für Halle und Clubhaus und eine neue Sockelverkleidung des Pools. 

Vorsitzender Dr. Hartmut Schmoor präsentierte die Finanzen und konnte ein positives Ergebnis darstellen. Sehr erfreulich ist, dass die Erbpacht bis 2050 verlängert wird. Dies garantiert die notwendige Sicherheit für Investitionen in die Zukunft. 

Im Anschluss an die Berichte und den Kassenprüfbericht wurde der Vorstand entlastet und der neue Finanzplan verabschiedet. Aufgrund der aktuell steigenden Energiepreise für Öl und Gas, ist mit einer Anhebung der Hallenmiete zur kommenden Saison zu rechnen. Darüber wird im Sommer entschieden. 

Das aktuell größte Projekt des Vereins ist der Umbau der Plätze 5 bis 8. Zur neuen Sommersaison werden auf dem dann ehemaligen Platz 5 zwei festinstallierte Kleinfeldtennisplätze entstehen. Die restlichen drei Tennisplätze werden auf korrekte Turniermaße auseinander gezogen. Dafür mussten acht alte Netzpfosten entfernt und sechs neue Netzpfosten fundamentiert werden, was der aufwendigste Teil der Umbaumaßnahmen war. Im Bereich der neuen Kleinfeldplätze und der Ballwand soll ein neuer Aufenthaltsbereich für Familien geschaffen werden. Außerdem wird der Spielplatz auf der Clubhauswiese mit einem neuen, dann TÜV-geprüften Spielturm und weiteren Spielgeräten erneuert. Mit dieser dann neu entstehenden Kinder- und Familienwelt wollen wir noch attraktiver für Familien in Aschaffenburg werden. Kein Tennisverein in Stadt und Landkreis verfügt über zwei festinstallierte Kleinfeldtennisplätze, auf denen Eltern mit ihren Kindern jederzeit spielen können.

Ralph Zieroff informierte die Mitglieder im Anschluss noch über die Kosten für eine eventuelle Sanierung der Tennishallen in der Zukunft. Mit der genauen Umsetzung und Realisierbarkeit wird sich ein Team in den kommenden Monaten beschäftigen. 

Am Ende der Sitzung wurde auf Antrag des Vorstands unser langjähriges Vorstandsmitglied und Spieler der Herren 60 Peter Siemes zum Ehrenvorsitzenden gewählt. Peter Siemes hat mit seiner Arbeit und seinem Engagement in den letzten Jahrzehnten Weiss-Blau stark geprägt und wird nun als Ehrenvorsitzender auch weiterhin dem Verein mit Rat und Tat zur Seite stehen.


Herren I feiern Meisterschaft der Winterrunde

In einem zunächst hochdramatischen, am Ende aber deutlichen Saisonfinale haben sich unsere Herren I die Meisterschaft in der Bezirksliga der BTV-Winterrunde und damit den Aufstieg in die Landesliga gesichert, die die höchstmögliche Liga darstellt, da es im Winter keine Bayernliga gibt. In der Landesliga spielen derzeit mit Würzburg, Nürnberg, Bamberg und Regensburg die Schwergewichte Nordbayerns und bei Weiss-Blau haben nun im kommenden Winter die Leistungsspieler aus Stadt und Landkreis Aschaffenburg erstmals die Chance, auch im Winter hochklassiges Mannschaftstennis zu spielen, sollten wir die Option auf den Aufstieg wahrnehmen.

Aber zurück zum letzten Saisonspiel gegen die Herren II des TVA Aschaffenburg. Als ungeschlagener Tabellenführer gingen unsere Herren in das Spiel gegen den zu diesem Zeitpunkt Tabellenzweiten. Im Laufe der Saison hatten wir bereits TVA I mit 5:1 geschlagen, aber TVA II hatte dann etwas kurios gegen TVA I mit 6:0 gewonnen und so die Möglichkeit auf die Meisterschaft gewahrt. Beim 3:3 gegen Veitshöchheim patzten sie dann überraschend am vorangegangenen Spieltag und so stand fest, dass unseren Herren im direkten Duell ein Unentschieden zur Meisterschaft reichen würde. Spannend ging es los: An Position vier unterlag Alexander Kreusser (LK 10,3) dem jungen Louis Graßmann (LK 9,9) mit 4/6 6/1 8/10. An Position zwei setzte sich Robin Frühwacht (LK 2,4) gegen den starken Nachwuchsspieler Ben Ostheimer (LK 7,0) mit 5/7 6/3 13/11 durch, nachdem er im Matchtiebreak bereits mit 5:9 zurückgelegen hatte. Die Routine und Ruhe unseres Veteranen gab hier noch mal den Ausschlag.

Anschließend unterlag Michele Guerra (LK 6,5) an Position drei Noah Torrealba (LK 7,0) mit 6/7 0/6. Im Spiel gegen TVA I hatte er ihn noch knapp mit 10/8 im Matchtiebreak schlagen können. So lag es an unserer Nummer eins Edgar Bub (LK 2,0) in seinem letzten Spiel für Weiss-Blau für den Ausgleich zu sorgen. Er gewann in einem dramatischen Spiel gegen Leon Formella (LK 1,7) mit 6/3 3/6 13/11. Beide Spieler hatten im abschließenden Tiebreak jeweils mehrere Matchbälle, aber Edgar wollte sich nicht mit einer Niederlage von Weiss-Blau verabschieden.

Die abschließenden Doppel gingen dann mit 6/2 6/0 und 6/0 6/1 sehr klar an unsere Paarungen Edgar Bub / Robin Frühwacht und Michele Guerra / Alexander Kreusser.

Damit blieb unser Team in allen sieben Saisonspielen unbezwungen und darf sich über die Meisterschaft freuen. Mit einer kleinen Überraschung verabschiedete die Mannschaft unsere Nummer eins Edgar Bub, der seit Januar aus beruflichen Gründen seinen Lebensmittelpunkt nach Frankfurt verlegt hat. Seine Jahre bei Weiss-Blau haben den Erfolg der letzten Jahre geprägt. In der ersten Saison nach dem Wechsel vom Hessischen in den Bayerischen Tennis-Verband 2019 gelang mit Edgar direkt der Aufstieg in die Landesliga, die nach der Corona-Übergangssaison 2020 im vergangenen Sommer gehalten werden konnte.

Zum Sommer kommt es nun zu einem kleinen Einschnitt bei unseren Herren I, da sich nach dem Weggang von Edgar Bub mit Max und Moritz Wolz auch die Nummern zwei und fünf des Teams sehr kurzfristig vor Ende der Mannschaftsmeldefrist verabschiedeten. In der Kürze der Zeit blieb dem Team nichts anderes übrig, als sich nach dem sensationellen Klassenerhalt in der Landesliga im vergangenen Sommer für 2022 in die neue Landesliga 2 eine Klasse zurückstufen zu lassen, da ein Klassenerhalt ohne drei Stammspieler nicht möglich gewesen wäre. In der Landesliga 2 ist nun der Klassenerhalt im Sommer das Ziel. Ob der Aufstieg in die höchstmögliche Liga für den kommenden Winter in Anspruch genommen wird, wird sich zeigen. Einziger Club aus Stadt und Landkreis Aschaffenburg in der höchsten Liga im Winter zu sein, könnte für den ein oder anderen Spieler der Region natürlich von Interesse sein. Das trifft auch auf hessische Spieler zu, da die Winterrunde dort noch nicht den gleichen Stellenwert wie in Bayern genießt und es dort keine Landesebene gibt.

Der SC Weiss-Blau Aschaffenburg bedankt sich bei Edgar Bub, Max und Moritz Wolz für ihren Einsatz in den vergangenen Jahren und wünscht ihnen alles Gute für die Zukunft!


Gruppeneinteilung der Mannschaftswettbewerbe für den Sommer 2022 veröffentlicht

Der Bayerische Tennis-Verband hat die Gruppeneinteilungen für die kommende Sommersaison veröffentlicht. Wegen der Strukturreform mit der Auflösung aller bayerischen Tennisbezirke kommt es in dieser Saison zu neuen Namensgebungen in den Ligeneinteilungen, aber der Aufbau der Ligen bleibt im Prinzip unverändert. Genauere Informationen findet man dazu auf der Website des BTV:

https://www.btv.de/de/spielbetrieb/news/gruppeneinteilung-fuer-sommer-2022-ist-online.html

Für Weiss-Blau gehen in diesem Sommer insgesamt 17 Mannschaften an den Start, davon spielen mit den Herren I und den Herren 50 zwei Teams auf Landesebene. Die Landesebene besteht ab 2022 aus der Bayernliga, der Landesliga 1 und der Landesliga 2, die die bisherige Bezirksliga ersetzt. Darunter folgen dann durchnummeriert die Nordligen, die die bisherigen Bezirksklassen ersetzen.

Unsere Herren I haben sich nach dem Klassenerhalt in der letztjährigen Landesliga aufgrund einiger berufsbedingter Abgänge für die neue Saison eine Liga weiter unten einstufen lassen und treten in der neuen Landesliga 2 an. Dort spielen auch die Herren 50, die erfreulicher Weise doch nicht den Abstieg in die Nordliga 1 antreten mussten.

Unsere Damen wechseln aus dem Bereich der 4er-Teams zu den normalen 6er-Mannschaften und müssen dort aufgrund ihrer starken Leistungen mit dem Gewinn der Meisterschaft 2021 nicht ganz unten anfangen, sondern wurden in die Nordliga 2 eingegliedert.

Ebenfalls in der Nordliga 2 spielen unsere Herren II, unsere Damen 40 und unsere Herren 60.

In der Jugend gibt es in Bayern keine Landesebene. Demnach ist die höchste Spielklasse immer die Nordliga 1, in der unsere Juniorinnen 18, Junioren 18, Bambini 12, U8 I und II antreten.

Alle Mannschaften für den Sommer 2022: https://www.btv.de/de/mein-verein/vereinsseite/sc-weiss-blau-aschaffenburg.html#Mannschaften


BTV Kids-Turnierserie in Nürnberg

Unser Nachwuchsspieler Federico Häcker (links im Bild) hat mit seinem Doppelpartner Johann Linhardt vom TC Wachendorf beim U10 Doppelturnier der BTV Kids-Turnierserie in Nürnberg den dritten Platz erreicht. Die junge Paarung konnte alle drei Gruppenspiele für sich entscheiden, ehe sich beide im Halbfinale den späteren starken Siegern Nicolas Winter (Baur SV Burgkunstadt) / Vincent Szabados (TSV 1860 Rosenheim) geschlagen geben mussten. Im Spiel um Platz drei gegen Luis Thomae (ATV 1873 Frankonia Nürnberg) / Oskar Graemer (TC RW Erlangen) behielten sie dann mit 5/4 4/2 die Oberhand, wie zuvor schon in den Gruppenspielen. Ein tolles Ergebnis für die beiden und vor allem eine schöne Erfahrung, mal ein Doppelturnier bestreiten zu können!


Nordbayerische Meisterschaften

Unser Mitglied Federico Häcker hat bei den Nordbayerischen Hallenmeisterschaften der U10 vom 14.-16. Januar in Kitzingen eine starke Leistung abrufen können und es unter die besten Vier geschafft. An Position 8 gesetzt gewann er zunächst gegen Tim Rothenwöhrer vom STC RW Ingolstadt 4/1 4/0 und gegen dessen Vereinskameraden Jonte Scholz 5/3 4/0. Einen Tag später konnte er dann den an Position 4 gesetzten Luis Thomae vom ATV 1873 Frankonia Nürnberg in einem spannenden Match 5/4 3/5 10/7 besiegen und ins Halbfinale einziehen. Dort unterlag er dem an Position 5 gesetzten Johann Linhardt vom TC Wachendorf 2/4 2/4.

In der Qualifikation Nord-West konnte sich Marvin Hüneke in der U14 mit einem Sieg gegen Sergeij Magel durchsetzen und für das Hauptfeld qualifizieren. In der U11 ausgeschieden ist Noah Herrmann. Er verlor gegen Max Walter vom SB Versbach 3/6 1/6.

Die Altersklassen U18, 16, 14 und 12 traten dann vom 21.-23. Januar bei den erstmals ausgetragenen Nordbayerischen Hallenmeisterschaften der Jugend in Nürnberg an und auch die Weiss-Blau-Jugend präsentierte sich. Mit Jannik Laatz und Moritz Bartsch in der U16 sowie Marvin Hüneke in der U14 waren drei unserer Junioren qualifiziert. Bei den Juniorinnen U18 wäre auch Joy Junker dabei gewesen, sie konnte aber aufgrund eines Infekts, der sie die ganze Woche geschwächt hatte, leider nicht antreten.

Alle drei Jungs konnten ihr erstes Match bei diesem hochkarätigen J2-Turnier gewinnen. Jannik siegte zunächst gegen Lasse Wolfshörndl (LK 14,7) vom TSC Heuchelhof Würzburg mit 3/6 6/1 10/6. Moritz setzte sich gegen Quirin Hofauer (LK 14,6) vom TC Kümmersbruck mit 7/6 4:2 Aufg. durch. Marvin konnte glatt mit 6/0 6/0 gegen Johann Rummer (LK 23,8) gewinnen.

Im Achtelfinale trafen dann alle drei Jungs auf gesetzte Spieler und unterlagen. Jannik verlor knapp gegen Christoph Mäffert (LK 12,5) vom TC WR Coburg mit 6/3 3/6 5/10. Dieser wiederum unterlag im Viertelfinale dem späteren an Position 2 gesetzten Finalisten auch erst im Matchtiebreak, was zeigt, das Jannik mit der nordbayerischen Spitze mithalten kann.

Moritz hatte gegen Levi Hein (LK 10,3) vom 1. FC Nürnberg beim 1/6 1/6 keine wirkliche Chance. Glatt mit 0/6 2/6 verlor auch Marvin gegen Mikail Modali (LK 16,3) vom TC RB Regensburg.