1. Aschaffenburger Open - Tennis meets Golf

Am 8. September richten der SC Weiss-Blau Aschaffenburg und der Aschaffenburger Golfclub erstmalig gemeinsam ein Tennis- und Golfturnier aus.  Die Aschaffenburger Open werden sich hoffentlich zu einem festen Event im jährlichen Veranstaltungskalender mausern, auf das sich Tennis- und Golfspieler aus der ganzen Region freuen können.

Gespielt wird in festen Doppel-/Mixed-Teams am Vormittag Tennis bei Weiss-Blau und am Nachmittag Golf auf der schönen Anlage des AGC. Dort gibt es dann am Abend einen gemeinsamen Abschluss auf der Clubhausterrasse bei leckerem Essen und interessanten Gesprächen.

Alle Informationen zum Turnier sind in der hier abrufbaren Ausschreibung zu finden. Anmeldungen nimmt unsere Geschäftsstelle unter info@weiss-blau-tennis.de entgegen.

Download
Tennis meets Golf 2019_Ausschreibung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 143.9 KB

4 + 2 Meisterschaften für Weiss-Blau

15 Mannschaften hatte Weiss-Blau im ersten Jahr nach dem Verbandswechsel im Bayerischen Tennis-Verband gemeldet und am Ende stehen vier Meisterschaften. Zusätzlich hatten wir zwei Spielgemeinschaften (Damen und Mädchen 14) auf den Namen vom TVA 1860 Aschaffenburg laufen, die ebenfalls die Meisterschaft feiern konnten. Somit stehen am Ende insgesamt sechs erste Plätze bei 17 Teams. Dazu kommen zwei zweite und drei dritte Plätze. Eine tolle Ausbeute für unsere Mannschaften.

In sieben Saisonspielen ungeschlagen blieben unsere neuen Herren I in der Bezirksliga. Nach dem Verbandswechsel bekam das Team ein neues Gesicht. Übrig vom letztjährigen hessischen Verbandsligateam blieben nur Max Wolz und Urs Widow. Aus der zweiten Mannschaften stießen Moritz Wolz, Johannes Siemes und Tim Ganzinger hinzu. Von den Herren 30 kam unser Trainer Christoph Meyer ins Team. Ganz neu zu Weiss-Blau kamen die wichtigen Stützen des Teams Edgar Bub und Robin Frühwacht, der parallel in seinem Stammclub TC Birkenhain-Albstadt Herren 30 Bayernliga spielt. Außerdem kamen der Vereinsvorsitzende Hartmut Schmoor von den Herren 50 und Jannik Pothorn von den Junioren 18 zum Einsatz. Vor der Saison hatte die Mannschaft das Ziel im oberen Mittelfeld mitzuspielen, aber nach den knappen 5:4-Siegen gegen Knetzgau und Schweinfurt, die mit mehreren ausländischen Spielern trotzdem niedergerungen werden konnten, war der Weg plötzlich frei und die Tabellenspitze wurde bis zum Ende verteidigt. Das neue Konzept des Vorstands, bei den Herren auf eigene Spieler ohne bezahlte Zusatzkräfte zu setzen, ging am Ende durch eine tolle Teamchemie voll auf und so wird nun 2020 tatsächlich in der Landesliga aufgestiegen. Dass es nach dem Verbandswechsel so schnell in die zweithöchste bayerische Liga geht, hatte wohl niemand erwartet.

Glatte Durchmärsche legten auch unsere Juniorinnen 18 und Junioren 18 hin. Als Spielgemeinschaft mit dem TVA 1860 Aschaffenburg blieben beide Teams ungeschlagen. Die Junioren 18 mit Tom-Luca Jakobs, Jannik Pothorn, Joshua Horst und Daniel Höfler von Weiss-Blau spielen damit 2020 in der höchstmöglichen Liga, der Bezirksliga. Die Juniorinnen 18 mit den Leistungsträgerinnen Helen Köhler, Janina Gruber und Cassandre Peters sind von der Bezirksklasse 2 in die Bezirksklasse 1 aufgestiegen.

Hoffnung für die Zukunft machen unsere U8 Kinder. Die erste Mannschaft mit Fabian Fußbahn und Noah Herrmann feierte die Meisterschaft im Spitzenspiel am letzten Spieltag gegen die erste Mannschaft vom TVA 1860 Aschaffenburg und spielt im September noch gegen die anderen Gruppensieger um die Bezirksmeisterschaft. Der Erfolg zeigt, dass wir im Jüngstentennis in den kommenden Jahren an der Spitze des Bezirks ein Wörtchen mitzureden haben werden.

Die Spielgemeinschaft der Damen (TVA 1860 Aschaffenburg) mit unseren Spielerinnen Janina Gruber und Cassandre Peters erreichte in der Bezirksklasse 2 den ersten Platz und steigt in die Bezirksklasse 1 auf. Die Mädchen 14 Spielgemeinschaft (TVA 1860 Aschaffenburg) steigt in die höchste Liga, die Bezirksliga, auf. Yoko Braun von Weiss-Blau blieb in allen fünf Partien ungeschlagen.

Einen tollen zweiten Platz erreichten unsere Herren II in der 4er Kreisklasse 3. Ausgerechnet im entscheidenen Spiel gegen den TC Haibach fehlten die vier Stammspieler, wodurch die Meisterschaft verpasst wurde, aber das Ziel für 2020 muss ohnehin ein 6er-Team sein.

Ebenfalls einen tollen zweiten Platz schafften unsere Bambini 12 I (Spielgemeinschaft mit dem TVA 1860 Aschaffenburg), die mit nur zwei weniger gewonnen Matches hinter dem TC Kleinostheim blieben. Im direkten Duell am letzten Spieltag gab es ein Unentschieden im Spitzenspiel.

Den dritten Platz holten unsere Herren 50 I in der Bezirksliga, unsere Knaben 14 Spielgemeinschaft in der Bezirksklasse 2 und unser Midcourt U10 Team in der Bezirksklasse 1.

Den Klassenerhalt in der Landesliga haben trotz einiger Verletzungsprobleme unsere Damen 50 geschafft. Spitzenspielerin Susanne Crecelius blieb dabei in allen Einzeln ungeschlagen. Ähnliche Verletzungssorgen hatten auch unsere neuen Damen 40, die in der Bezirksklasse 2 den vierten Platz erreichten. Die Herren 50 II konnten in der Kreisklasse 1 mit zwei Siegen den fünften Platz holen.


Schnuppermitgliedschaft bei Weiss-Blau

Sie möchten gerne mit dem Tennissport beginnen oder sind Wiedereinsteiger auf der Suche nach einem Verein? Dann können Sie Weiss-Blau mit einer Schnuppermitgliedschaft testen. Im vergangenen Jahr durften wir 60 neue Mitglieder begrüßen, die sich in unserem Club sehr wohlfühlen und die vielen Vorteile einer solch großen Tennisanlage genießen. Erwachsene zahlen für die Schnuppermitgliedschaft im laufenden Kalenderjahr nur 99€, Paare 149€ und Familien nur 199€. Tritt ein Kind ohne Elternteil ein, zahlt es 49€, jedes weitere Geschwisterkind 39€. Ist bereits ein Elternteil aktives Vereinsmitglied, zahlt das Kind 29€, jedes weitere Geschwisterkind 19€.

Füllen Sie einfach den Mitgliedsantrag aus und der entsprechende Betrag wird automatisch für Sie erfasst. Außerdem haben alle Schnuppermitglieder die Möglichkeit für weitere 50€ zehn Trainerstunden in einer 4er-Gruppe zu erhalten.